Deutschlands mächtigster Banker Josef Ackermann

In den Ohren von Josef Ackermann klingt es bedrohlich, wenn die Regierung an ihn herantritt und ihm zu helfen verspricht. Auf einer Veranstaltung, zu der das Center on Capitalism and Society der Columbia Universität in New York eingeladen hatte, sagte Josef Ackermann in Berlin: „Die Regulierung nimmt zu, der Staat spielt eine sehr aktive Rolle in der Wirtschaft. Regierungen entscheiden darüber, welche Firma überlebt und welche fällt. Dabei ist überhaupt nicht klar, dass die Politik den Unternehmen überlegen ist.“ Josef Ackermann gilt immer noch vielen Deutschen als der böse Bankier des Turbokapitalismus. Es wird wohl immer an ihm hängen bleiben, dass er im Mannesmann-Prozess die Hand zum Victory-Zeichen hob. „Deutschlands mächtigster Banker Josef Ackermann“ weiterlesen